Galerie:  Projekte >  textil·kunst·design > Projekt M

Projekt M - Muster Mythos Mühlviertel

Hinter dem Namen Projekt M verbirgt sich ein wissenschaftlich-künstlerisches Kooperationsprojekt der Abteilung Textil/Kunst&Design mit den beiden Mühlviertler Webereibetrieben F. Leitner KG in Ulrichsberg und Weberei Vieböck in Helfenberg, das von Herbst 2004 bis Sommer 2007 durchgeführt wurde und sich mit der reichen Webtradition des Mühlviertels beschäftigt.

Die über Jahrhunderte scheinbar selbstverständliche Erzeugung von Geweben in unserer unmittelbaren Umgebung verschwindet immer mehr. Dabei gibt es heutzutage eine beinahe unerschöpfliche Bandbreite von textilen Ausdrucksmöglichkeiten, sowohl auf industrieller, wie auch auf künstlerischer und experimenteller Ebene. Die Abteilung Textil/Kunst&Design nahm diese Überlegungen  zum Anlass, um das alte Wissen rund um mühlviertler Textilien und Muster in einer ersten Projektphase aufzuspüren und was an historischen Geweben noch vorhanden ist zu katalogisieren und  wissenschaftlich zu dokumentierten. In einer zweiten Projektphase wurden die alten Muster von neun  Textilstudentinnen neu interpretiert, zu Designs ausgearbeitet und auf den Webmaschinen der beiden Kooperationsbetrieben umgesetzt. Einige der so entstandenen Stoffe sind heute Bestandteil der Kollektionen der Unternehmen Leitner und Vieböck. Zum Abschluss des Projektes organisierte die Abteilung von 17. Juni bis 24. Juli 2007, in der Kulturfabrik Simonetta in Helfenberg, die Ausstellung „Im rechten Winkel“, bei der auch ein Katalog präsentiert wurde. Er beinhaltet Beiträge zur Kulturgeschichte der Weberei im Mühlviertel und schildert den Verlauf und die Ergebnisse dieses bedeutsamen Projekts.

Kulturvermittlungsprogramm
Parallel zur Ausstellung entwickelten Studierenden des Lehramtsstudiums Textiles Gestalten gemeinsam mit der Abteilung "Kulturvermittlung und Besucherkommunikation" der Oberösterreichischen Landesmuseen ein didaktisches Programm für Schulklassen, um auch für Kinder und Jugendliche Zugänge zu diesem Thema zu schaffen. Mit so genannten Vermittlungstaschen konnten sie die Ausstellung eigenständig und auf spielerische Art und Weise erkunden.

Wirtschaftspreis und Denkanstoß
Für die innovative Zusammenarbeit wurden die beiden Kooperationsbetriebe 2005 mit dem Rudolf Trauner Preis der oberösterreichischen Wirtschaftskammer ausgezeichnet. Darüberhinaus löste das Projekt M einen großen Diskussionsprozess in der Region aus, der das Bewusstsein über die große Textilkultur im oberen Mühlviertel schärfte und nachhaltige Impulse für die Beteiligten und die gesamte Region setzte.

Projektgruppe
Wissenschaftlicher Projektteil: Univ.Ass.Mag. art. Christina Leitner, Projektgruppe der zweiten Phase: neun Studentinnen des Bachelor- bzw. des Masterstudiums Textil/Kunst&Design, betreut von Mag.art. Beate Luger Goyer und Mag.(FH) Elisabeth Egger, Projektleitung/Organisation/Katalog/Ausstellung: O.Univ.-Prof. Mag.art. Margareta Petrascheck-Persson, Univ.Ass. Mag. art. Christina Leitner

Projektdauer
Studienjahr Herbst 2004 bis Juli 2007

Kooperationspartner
F. Leitner KG, Weberei Vieböck, Textilschule Haslach, OÖ Landesmussen – Abteilung Kulturvermittlung und Besucherkommunikation

Preis
Rudolf Trauner Mittelstandspreis 2005 an die Kooperationspartner F. Leitner KG und Weberei Vieböck.

Stoffentwurf von Elisa Treml (Katalogumschlag)

Pressetexte

Pressemitteilung zur Ausstellung.pdf
Detaillierter Pressetext zur Ausstellung.pdf
Gestaltungsimpulse für den Unterricht.pdf

Fotos

Galerie